Inspiriert von verschiedenen Fotografen möchte ich diese aufregende Zeit dokumentieren. 

Als im Januar 2020 die ersten Nachrichten aus China von „diesem Virus“ bei uns veröffentlicht wurden, war es für mich eher surreal. Irgendwie weit weg und erschien mir nicht bedrohlich.

Das änderte sich mit den Berichten aus Italien. Nach den beklemmenden Fotos aus Bergamo erschien Corona auf einmal ganz nah. 

Am 17. März 2020 entstanden die ersten Fotos in Karlsruhe. Alle Fotos am selben Tag. Eine Mischung aus „geschlossen“ Schnell noch die Sonne nutzen. Maske ja oder nein. Hauptsache nicht ins Einkaufszentrum. 

25. März 2020.

Der Lockdown zeigte seine Wirkung. City in Karlsruhe. Fußgängerzone und der Marktplatz. Lokale mit Außenbestuhlung. Selbst der Hauptbahnhof. Gespenstische Leere.

2. April 2020

Spielplätze wurden gesperrt. Unglaublich. Reine Panik und rückblickend immer noch nicht nachvollziehbar. Wenigstens im Herbst hat man davon abgesehen die Spielplätze zu schliessen.

Polizeiband - Tatort?

Kultur ZU - Musikhochschule und das Tollhaus sagt alle Veranstaltungen ab

Not macht erfinderisch

Abholung und Lieferservice war auf einmal "in".

Es wurden vom Balkon um 18.00 Uhr applaudiert. Dank an das Krankenhaus Personal und an alle Helferinnen und Helfer. Bei den nächsten Tarifverhandlungen war es dann wieder vorbei mit der Solidarität. 

Frühling und Sommer waren nicht aufzuhalten und Corona rückte in den Hintergrund

So nutze jeder die zurück gewonne Freiheit auf seine Weise

Ach ja, die Museen waren wieder geöffnet und erfuhren großer Beliebtheit 😉
Allerdings der Herbst kam und die Vorahnung war berechtigt.

Die schreiben etwas von der 2 Welle. Was soll das wohl sein?

November 2020 

Karlsruhe war Treffpunkt  der „Querdenker“. 1000 dieser Covidioten kamen auf dem Messplatz zur Demo. 

So kam was kommen musste. Der zweite Lockdown wurde verkündet. Im November als „Lockdown light“ nur für die Gastronomie. Allerdings rechtzeitig vor Weihnachten am 15. Dezember folgte der Einzelhandel.

Das Jahr 2021 begann mit hohen Infektionszahlen und über 1000 Corona Toten am Tag.
Anders wie im Frühjahr 2020 zeichnete sich in den Innenstädten schon ab, was viele befürchteten. Geschäftsschließungen!

Masken - Tristesse und eine Ausgangssperre bescherte uns der Januar - 20.00 Uhr war Ende

Am Tage durfte man raus

Februar 2021 – Testen und Impfen war angesagt. Allerdings es kam nichts richtig ins Laufen. Wie im Frühjahr fehlten anstelle der Masken jetzt die Testmöglichkeiten. Impfstoffe  konnten/wollten nicht geliefert werden. Die Versager saßen in der Politik und keiner war Schuld. EU oder der deutsche Staat oder gar die Bundesländer? Niemand übernahm die Verantwortung. Aus meiner Sicht ein Desaster, was haben die Polikter im Sommer gemacht. Kein Plan. 

Kinder und Schulen gab es ja auch noch

März 2021 Ein Hauch von Frühling vor dem Schloss in Karlsruhe - Corona Lockdown wurde ignoriert. Die Sehnsucht nach draußen und Normalität war größer.

16. April 2021 Der Bundestag debattiert über eine bundesweite Corona Notbremse.

Spaziergang in der Fußgängerzone in Karlsruhe. Werden sich die Innenstädte nach Corona verändern? Vorboten? 

Schwarz/Weiss Fotos fand ich passend

Impfen. Da bin ich ich hin und her gerissen. Denke, wohl Alternativlos - 20. April 2021 BioNTech

Anfang Mai 2021 - KULTUR - kein Ende in Sicht oder doch?

Ist das Kunst oder kann das weg?
Termine 2022 !

Samstag, 22. Mai 2021 die Gastronomie kann nach 6 Monaten wieder außen öffnen. Endlich! Die Fotos sind vom Freitag. Hoffentlich kommen die Gäste. 

Ich bin zuversichtlich !!!!

Impfzentrum - CRAZY PALACE
Die Südstadt hat so seine eigene Meinung zu Corona

6. Juni 2021 - Täglich fallen die Infektionszahlen - 7 Tage Inzidenz unter 35 in Karlsruhe

1. Juli - KINO dürfen öffnen. Ein weiterer Schritt zu Normalität.

Ende Juli 2021 ist seit über einem Jahr wieder Fußball mit Zuschauer im Stadion erlaubt. Corona konforme Einlasskontrolle. Geimpft oder getestet und mit Maske.

Gut das mit dem Abstand klappte nicht immer 😉 Dafür wurde von den meisten die Maskenpflicht eingehalten. Ach so.Staadionbaustelle und der KSC gewinnt 3 : 0 ! 

August 2121

Im Moment fehlt mir etwas die Motivation das CORONA Tagebuch fortzusetzen.  Irgendwie wiederholt sich alles. Von den Masken Gesichtern habe ich genug und mein Gefühl ist, so geht es den meisten. 

Obwohl ich meine Kamera fast immer dabei habe, finde ich keine Motive oder mir fehlt der Blick dafür. Schade. 

Gestern im Museum. Menschen hinter Masken. Aufseher, welche den korrekten Sitz der Maske kontrollieren. Wie soll man das fotografieren? 

Die 4. Welle ist bereits angekommen. Die Zahlen steigen. Das Chaos den Verordnungen bleibt und  Favorit für das Unwort des Jahres ist für mich die 3-G Regel. 

Warten wir mal ab. Vielleicht läuft mir noch etwas spektakuläres vor die Kamera. Bleibt gesund!

Mitte September 2021
Einige Tage im Südschwarzwald. Stop in Todtmoos. Ein früherer Touristen Ort ist fast menschenleer. Was hat das mit CORONA zu tun? Denke einiges. Überall 3 G Regel oder 2 G? Wer geöffnet hat, sucht Personal. Da ist viel Frust in der Branche. 
Selbst kann ich bestätigen. Essen gehen mit Maske. Puh..Kontaktverfolgung mal ja, mal nein und wie war das mit dem G?

Uni Gelände – KIT Karlsruhe. Es ist Oktober und die Corona Tests sind nicht mehr kostenlos. 

Kneipe in der Altstadt - wohl Corona bedingt
Das war's wohl bei Klaus

Im Oktober wollte ich das Tagebuch schon einstellen. Corona hatte wohl nur Sommerpause. November und die 4. Welle mit voller Wucht da. Die Politik scheint wie am Anfang der Pandemie vollkommen unvorbereitet zu sein. Wenige Wochen davor läßt Gesundheitsminister Spahn Impfzentren schließen. Aus heutiger Sicht unglaublich. Die Fotos sind zurück !

Schlangen von Imfpwilligen
am Einkaufs Center
Die Schlangen vor dem Teststation

Dieser Beitrag hat 14 Kommentare

  1. Renata

    Fast täglich schaue ich in dein Corona-Tagebuch. Manchmal ist etwas Neues dabei. Aber, was mich besonders beeindruckt, das sind die Denkanstöße und Erinnerungen, die du da aufweckst. So halb Vergessenes (oder Verdrängtes?) kommt wieder hervor und von einer Sache kommt man dann zur anderen (leere WC-Papier-Regale im Supermarkt, längst nicht mehr aktuelle Kinoplakate, Schlangen vor der Bäckerei…).
    Deine Kommentare finde ich auch treffend realistisch, manchmal zynisch. Gut so … und mach weiter!

    1. fotolabyrinth

      Liebe Renata,
      Danke für den Kommentar und Deine Ausdauer.
      Bemühe mich baldmöglichst auf den heutigen Stand zu kommen.
      Denke, es bleibt spannend und das Ende offen.
      Grüße in den sonnigen Norden Frankreichs

  2. Heidi

    Lieber Klaus, sehr interessantes Corona Tagebuch. Da werde ich öfter mal reinschauen.
    Liebe Grüße
    Heidi

    1. Vielen Dank Heidi.

      Du hast einen großen Anteil meiner Corona Fotos. Wie bereits oben geschrieben „Inspiriert von verschiedenen Fotografen“ !
      Bei dir sind die Kommentare deaktiviert. Schade.

      Liebe Grüße nach Heidelberg

  3. Renata

    Hallo Klaus! Alles ok?
    Schon seit einiger Zeit wollte ich einen Kommentar zu den März- und Aprilbildern machen, aber ich merkte, dass meine Bemerkungen zum „Abfallbild“ etwas zu extrem ausfallen. Jetzt habe ich mich beruhigt 😉
    Die vier ersten Bilder vom Schlosspark sind so richtige Aufsteller, auch wenn die Menschen da die momentanen Regeln nicht einhalten. Wenn aber das Ergebnis dieser Frühlingsstimmung die Sauerei um die Abfallkörbe ist, stimme ich einem harten Lockdown eher zu 🙁 Dass es den Leuten nicht in den Sinn kommt, ihre Kraftpapiertüten mit dem Abfall zu füllen und das ganze zu Hause zu entsorgen, geht über mein Verständnis. – Aber diese Aufnahme ist schon ein Meisterwerk, mit dem tollen Licht im Hintergrund, dem Blumenteppich im Mittelgrund und den „Tatort-Stellen“…
    Dramatisch wird’s dann noch mit den s/w Bildern. Alles geschlossen, zum Teil definitiv. Also doch lieber kein zu strenges Lockdown.
    Komplizierte Zeit, der aber durch Unverschämtheit nicht weitergeholfen wird.
    Und wie immer zeigst du das alles mit deinem feinen Spürsinn auf.
    Bleib gesund und dokumentiere weiter!
    Renata

  4. Thomas Hesse

    Beeindruckendes Zeitdokument!!! Großartig, daß du gleich am Anfang dieses Projekt gestartet hast. Street-Fotografie vom FEINSTEN!!!

    LG
    Thomas

  5. Heidi

    Lieber Klaus,
    habe die Kommentarfunktion bei meinen aktuellen Projekten wieder aktiviert! Viele Grüße aus Heidelberg,
    Heidi

  6. Renata

    Hoffentlich ist die Tagebuch-Panne keine Corona-Panne!
    Liebe Grüße aus dem kühlen, regnerischen Südwesten Frankreichs
    von der geimpften
    Renata 😉

  7. Arthur Rezepka

    Bitte mehr davon! Klasse sachliche, ehrliche Reportage! Die Fotos sind ausdrucksstark!

    Lieben Gruß,
    Arthur

  8. Renata

    Und, wie sieht es jetzt aus, nachdem der KSC Ende Juli so großartig gewonnen hat? Hoffentlich spielen die morgen wieder so gut, damit du guter Laune bleibst 😉
    Und sonst, rollt bei euch die 4. Welle auch an? – Vielleicht gebt es dann wieder Fotomaterial für den August :-)))
    Gruß aus dem endlich sommerlichen Süden.
    Renata

    1. fotolabyrinth

      4. Welle – denke die hat bereits begonnen. Die Zahlen steigen stetig, war ja zu erwarten.
      Fotomaterial im August? Ich glaube das gibt eine Text Beitrag. 😢

      Meine Laune ist nicht von dem Karlsruher SC abhängig, wobei 🤔 nein, das passt schon.

      Liebe Grüße aus dem noch sonnigen Baden. Das Sommerende kündigt sich bei uns am Montag an.
      Klaus

  9. Patrick

    Tolle Serie durch und durch. Bei aller Ausdruckskraft deiner Bilder, hätten wir wahrscheinlich gerne auf ein Album dieser Art verzichtet. Aber es ist wie es ist…

    Ich denke der Preis ist (zu) hoch, den wir mittlerweile für die sogenannte Sicherheit aufgeben, die Damen und Herren in den oberen Etagen haben Teile der Gesellschaft in eine Art Massenhysterie versetzt. Die brökelnde Demokratie wird am Ende jeden treffen, egal wie er sich dazu stellt. In Australien geht das Militär mittlerweile gegen die Menschen auf der Straße vor, bei einer Inzidenz von 3. Alles Covidioten? Ich finde das Recht auf Demonstration sollte im besten Falle füt jeden gelten, ob einem die Meinung des anderen gefällt oder nicht. Bezeichnungen wie Covidioten finde ich nicht förderlich und pauschal.

  10. Renata

    Mitte September 2021
    Einige Tage im Südschwarzwald.

    Steht hier 2G für Gästehaus und Geschenk-Stube? – Aber ehrlich, hier finde ich es eher angenehm, wenn sich weniger Touristen aneinander vorbeidrängen. Zumal seit Saison-Ende auch Maske draußen nicht mehr Pflicht ist (außer auf den Märkten). Ok, für kulturelle Veranstaltungen und Restaurants ist das Impf-Zertifikat nötig. Habe mich schon daran gewöhnt, es ging einfacher, als bestimmte Diskussionen mit Leuten die allen Fake News Glauben schenken.

    14Uhr, jetzt aber ab zum Strand!

    Gruß und bleib munter und gesund 😉

  11. Renata

    Hallo Klaus,
    Schon ziemlich paradox: es freut mich, dass du dein Tagebuch weiterführst, aber die Umstände, die dich dazu bringen, sind alles andere als erfreulich…
    Sogar hier auf dem Land und dreifach geimpft muss man wieder überall drinnen und auch auf dem Markt Maske tragen 😷und viele, vorallem kulturelle Orte sind nur zugänglich für Leute mit Impfpass.
    Hoffentlich kann euer Laden offen bleiben, ich nehme an, dass die Zeit vor Weihnachten geschäftlich doch ganz interessant wäre!
    Grüße aus dem regnerischen, kalten Südwesten und bleibt gesund!
    Renata

Schreibe einen Kommentar